Erfahrungsberichte hCG Diät

Erfahrungsberichte hCG Diät

Lesen Sie hier die Erfahrungsberichte mit der hCG Diät oder schreiben Sie Ihren eigenen Bericht.

 

Hinweis: Bei den Erfahrungsberichten handelt es sich um persönliche Meinungsäußerungen von Nutzern. Hormony überprüft diese Aussagen nicht und übernimmt keinerlei Haftung.

Betreff *
Name *
E-Mail Adresse *
Seite *
Bild für Sicherheitscode * SicherheitscodeSicherheitscode neu laden
   
 

Ines: 28 Kilo weniger

Hallo!

Ich habe mit dieser Diät zu Ostern 2011 begonnen und ich würde keine andere Diät mehr machen.

Ich habe seit meiner Kindheit Probleme mit meinem Gewicht und habe schon mehrere Diät ausprobiert, doch durch den JoJo-Effekt, Stress ect wurde ich immer stärker. Ein paar Monate länger und es wäre auf der Waage 100kg gestanden. Als mir eine Bekannte von der Diät erzählt hat, war ich zuerst ein wenig skeptisch doch dann habe ich es einmal 8 Wochen probiert. Da ich in dieser Zeit schon einiges abgeommen habe, hab ich es - nach 8 Wochen Pause - noch einmal 6 Wochen gemacht und siehe da, es waren 28 Kilo unten! Nachdem ich so viel abgenommen habe, hatte ich Angst, dass dieser böse JoJo-Effekt kommt, doch ich habe ein dreiviertel Jahr normal (keine Fastentage eingehalten oder auf Kohlenhydrate verzichtet) gegessen und ich hab nur 2 Kilo zugenommen.

Da ich leider noch nicht mein Wunschgewicht erreicht habe, mache ich gerade die Diät wieder. Bin jetzt in der 2ten Woche und schon 6kg leichter.

LG Ines

Donnerstag, 07. März 2013

whynot lou: hcg tagebuch

hallo alle miteinander

wollte ankündigen, dass ich am 22.2.13 meine HCG Tropfendiät starten werde.

Ich werde in Form eines Blogtagebuchs alles dokumentieren mit Fotos und vielen Details.... nach Wunsch auch Rezepte etc...

Also bei Interesse und oder Fragen könnt ihr ja mal vorbei schauen:

http://vogueandvoice.blogspot.ch/

habe mir auch erst überlegt Videos zu machen doch ist es sinnvoller wenn man div. Details einfach nachlesen kann ohne sich immer das ganze Video und dessen gequetsche anzöhren bis das kommt, was einem interessiert ;)

Montag, 18. Februar 2013

Petra, 56 Jahre: Ich bin sehr dankbar!

Heute möchte ich meine Erfahrungen nach 16 Monaten mit der hCG-Diät mitteilen. Bedingt durch die Wechseljahre kam mein gesamter Hormonhaushalt ins Ungleichgewicht und ich habe im Lauf der Jahre 20 KG zugenommen (zuletzt 76 KG bei einer Größe von 156 cm). Keine Diät sprach an und auch Sport half nichts. Dank dem Buch von Frau Hild habe ich zuerst einen Speicheltest gemacht, der eine erhebliche Östrogendominanz ergab. Diese habe ich zuerst durch die Gabe von Progesteroncreme und homöopathischen Mitteln wieder ins Gleichgewicht gebracht. Danach habe ich dreimal die hCG-Diät für jeweils 3 Wochen + 3 Wochen Aufbauphase gemacht. Es ist mir sehr leicht gefallen, die 3 Diätphasen ohne Hungergefühl und bei bester Laune durchzuhalten:

1. 10/2011-11/2011: Abnahme von 75,7 KG auf 66,5 KG

2. 03/2012-04/2012: Abnahme von 65,3 KG auf 60,2 KG

3. 09/2012-10/2012: Abnahme von 62,4 KG auf 55,7 KG

Heute morgen wog ich 55,7 KG - soviel habe ich zuletzt mit 14 Jahren gewogen. Um mein Gewicht (immer zw. 55,5 + 58 KG) zu halten, esse ich abends keine Kohlenhydrate und mache regelmäßig Sport. An den Wochenenden und an Feiertagen esse ich mit meiner Familie alles und trinke auch ein gutes Glas Wein dazu. Am Montag mache ich dann sofort 1-2 Apfeltage und das Gewicht ist wieder normal.  Ich genieße es, Kleidergröße 36 zu tragen und habe ein ganz neues Körpergefühl entwickelt. Mein Mann sagt, dass ich mich viel weiblicher bewege und auch kleide wie früher. Ich fühle mich einfach wohl in meiner Haut und bin sehr dankbar, dass ich die hCG-Diät für mich entdeckt habe.

Sonntag, 10. Februar 2013

52 Jahre: Meine Lebensfreude ist zurück

 

Exakt am 1. August (ein Tag nach meinem Geburtstag) habe ich, bevor ich mit der "Völlerei" für die hcG-Diät begann, einen Hormonspeicheltest gemacht, konnte aber, oder besser gesagt, wollte nicht auf das Ergebnis warten (mein Leidensdruck war einfach zu groß!), sondern habe sofort losgelegt:

- 6 Wochen hcG-Diät, genau nach Vorgabe (und ohne Sünden, weil ich unbedingt Erfolg haben wollte)
- 3 Wochen Stabilisierungsphase
- seither ausreichend Gemüse und Eiweiß, wenig Fett und Zucker, immer noch kaum Brot bzw. Mehlprodukte, dafür aber wieder Nüsse und Obst in Maßen.

Noch während der Diät, so in etwa nach den ersten 3-4 Wochen begann ich zusätzlich mit der Einnahme der empfohlenen Hormon-Globuli und habe bis zum heutigen Tag exakt 15 kg abgenommen. 
Sie können sich meine Freude darüber gar nicht vorstellen!! 
Meine Augen strahlen, meine Haut leuchtet, meine Haare sehen besser aus und über mehr Falten kann ich mich auch nicht beklagen, ganz im Gegenteil! 
Das  Ziel, wieder unter 60 kg zu kommen, ist damit zwar noch nicht ganz erreicht, ich hege aber keinen Zweifel daran auch das noch mit einem zweiten Durchgang der Diät zu schaffen.

Auf jeden Fall ist bereits jetzt nicht nur meine Lebensfreude zurück, sondern auch wieder diese positive Grundeinstellung, die ich brauche um mein neues, schlankes Leben fit, energiegeladen, zuversichtlich, aber auch mit der nötigen Gelassenheit betrachten und leben zu können.
Es ging mir schon lange nicht mehr so hervorragend!

Und, diese Schweiß- und Hitzeschübe, sowie die anderen "Weh-Wehchen" die ich Ihnen bereits beschrieben und mit denen ich mich die letzten 10 Jahre herumgeschlagen habe gehören weitestgehend der Vergangenheit an. Tatsächlich haben gerade die Schweißausbrüche schon nach wenigen Tagen Hormontherapie fast ganz nachgelassen.

Mittwoch, 07. November 2012

Ingii: Ich bin so glücklich!

Hallo,

ich bin so glücklich! Habe so viele Diäten ausprobiert,

und nichts hat geholfen. In Facebook hörte ich das erste Mal

von hCG. Habe in 8 Wochen 11 kg abgenommen.

Ich nahm die Kapseln und Tropfen von Hormony.

Liebe Grüße

Ingii

Samstag, 29. September 2012

Ingrid: 42 Jahre

Ich 42 Jahre, hatte es schon fast aufgegeben einige Kilos abzunehmen, denn ich habe in den letzten Jahren vieles getestet und ausprobiert, aber leider kam immer wieder der Rückschlag. Als es mir dann Anfang des Jahres noch gesundheit- körperlich und seelisch schlecht ging, zeigte die Waage immer mehr an. Gott sei Dank, habe ich eine tolle Familie und eine sehr gute Freundin, die mich aufgefangen haben und medizinische Betreuung bekommen. Es ging lagsam wieder bergauf und ich sah wieder Licht am Ende des Tunnels. Dann hörte ich von der hCG- Diät. Zuerst war ich skeptisch, nur 500 kcal an einem Tag zu mir zu nehmen, aber ich probierte es aus und war schon nach ein paar Tagen überrascht, mit welcher Leichtigkeit und guter Laune die Kilos purzelten. Sogar für den Sport hatte ich noch genug Kraft und es machte großen Spaß. Auf diese Weise möchte ich mich bei meinem Mann, der immer gekocht und mich unterstützt hat ganz herzlich bedanken. Die Gerichte aus dem hCG- Diätbuch schmecken ausgezeichnet und sind schnell zubereitet. Ein Dankeschön auch meiner Betreuerin für die tolle Beratung und Unterstützung und vor allem auch meiner besten Freundin. Ich kann jedem die hCG- Diät empfehlen, denn es purzeln nicht nur die Kilos, sondern die Körperform ändert sich, die Haut wird straffer und geschmeidiger. Meine Körpermaße haben sich ingesamt in 6 Wochen um 48 cm verringert. Heute bin ich ein anderer Mensch, der leichter, selbstbewusster, energievoller und vor allem positiver durchs Leben geht. Ich bin sehr dankbar und froh, dass es diese Diät gibt und hoffe ich kann mit meinem Beitrag vielen Menschen Mut machen, die hCG- Diät auszuprobieren.  

 

                                             "Es funktioniert"Laughing

Sonntag, 29. Juli 2012

Heidi: Die einzige Diät, bei der ich erfolgreich abgenommen habe

Mir, Heidi, ist das tägliche Fleisch essen schwer gefallen, mit Fisch habe ich mich leichter getan. Da ich MAP nicht vertragen habe (meine Vermutung) war ich froh als die ersten drei Wochen vorbei waren. In der Stabilisierungsphase haben wir uns weiterhin an die Regeln gehalten.

Mein "Startgewicht" waren 63 kg und jetzt wiege ich zwischen 57,7 und 58,7 kg. Mein Ziel deutlich unter 60 kg zu kommen habe ich erreicht. Das Schönste, vergangene Woche waren wir im kulinarischen Schlaraffenland Norditalien. Im Urlaub habe ich mich nicht gewogen und diesen Montag mit gemischten Gefühlen auf die Waage gestanden, und: 57,8 kg gewogen, welche Freude! Überraschend für mich ist die Erfahrung, NEIN sagen zu können, ich kann aufhören zu essen wenn ich satt bin und lasse mir nichts mehr "aufschwatzen". Meinen geliebten Kuchen geniesse ich ganz langsam mit allen Sinnen und dadurch reicht mir auch ein Stück und ich muss nicht wie vor der Diät, drei Stücke essen. Auch die Erfahrung mit wenig Kohlenhydraten auszukommen ist sehr wohltuend. Ich habe keinen so aufgeblähten Bauch mehr und selten ein Völlegefühl.

Fazit: Dies ist die einzige Diät bzw. Nahrungsumstellung bei der ich erfolgreich abgenommen habe. Das ist mir trotz Beratung und Ernährungsplan von teuren Ernährungsberatern in den vergangenen sechs Jahren nicht gelungen.

Eine Ernährungsberaterin sagte mir, als ich 60 kg wog und nichts mehr herunter bekam: Ihr Körper hat sein Wohlfühlgewicht erreicht, mehr geht nicht.

 

Mein Mann, Martin: Er hätte nicht abnehmen müssen. Bei einer Größe von 171 cm und einem Gewicht von 65 kg war das nicht zwingend. Seine Motivation war 3 kg abzunehmen und die Ernährung umzustellen. Seit einem Jahr hat er einen "sitzenden Job" und 3 kg zugenommen. Nach dem Motto "wehret den Anfängen" hat er mitgemacht. Nun wiegt er zwischen 61 und 62 kg, ist sehr schlank und zufrieden. Er hat sich einige schicke Anzüge gekauft und sieht sehr gut darin aus. Es fällt ihm leichter abends auf Kohlenhydrate zu verzichten und mehr Salat und Gemüse zu essen.

Fazit: Sehr empfehlenswerte Diät

 

Das tägliche wiegen behalten wir bei um sofort Korrekturen vornehmen zu können um das Gewicht zu halten. Wir essen noch mehr Gemüse und Salate, probieren neue Zubereitungsarten und vermissen nichts, auch das tägliche Glas Wein geniessen wir.

Freitag, 15. Juni 2012

Elisabeth, Heilpraktikerin: Ran an den Speck!

"Die HCG-Diät" Ein Gewinn für alle, die Hilfe beim Abnehmen suchen
Das Buch: "Die hCG-Diät" sei allen wärmstens empfohlen, die diese Diät machen möchten und einen guten Begleiter durch die 21-Tage Diät mit anschließender Aufbauphase brauchen.
Durch die Unterstützung der homöopathischen oder hormonfreien u. bioenergetisierten Tropfen ist es möglich, mit gutem Körpergefühl eine 500 kcal. Diät durchzuführen ohne zu hungern oder unzufrieden zu werden. 
Im Gegenteil: Der Erfolg tritt sofort ein, Tag für Tag ist eine Gewichtsabnahme zu beobachten, der Körper fühlt sich nach und nach spürbar entlastet, die Freude wächst über die schlankere Figur.

Der Aufbau des Buches ist sehr übersichtlich und benutzerfreundlich. Auftauchende Fragen werden beim Lesen gleich beantwortet, sodass man während des Lesens das Gefühl hat, in einem Dialog zu sein.
Besonders das Kapitel mit den Fragen zu den HCG-Tropfen ist aufschlussreich und konkret.
Das Buch ist eine gute Unterstützung und Bestärkung während der Kur
1. durch die abwechslungsreichen Rezepte
2. durch die aufklärenden Hintergründe und Erfahrungsberichte

Die Autorin gibt authentisch weiter, was zu beachten ist, um das Wunschgewicht zu erreichen und zu halten. Sie rät zu bewusster Ernährung was die Auswahl der Mahlzeiten angeht, als auch die Art und Weise, wie sie eingenommen werden.
Das bedeutet in erster Linie, wirklich Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und den Willen zur gesunden Kost zu erneuern und  mit allen Sinnen und mit Freude die wervolle Nahrung zuzubereiten.

So ist die Lektüre sehr hilfreich für die eigene moralische Unterstützung, um sich für das Abnehmen zu entscheiden und motivierend bei der Umsetzung der Diät.
Also: Ran an den Speck!

Sonntag, 03. Juni 2012

Ärztin, 70 Jahre: 12 Pfund weniger und gesteigertes Selbstwertgefühl

 

Zunächst war ich frustriert von dem Kochen. Habe nie nach Rezept gekocht, abgewogen, so zeitaufwendig und dann waren die meisten Zutaten genau die, die ich nie gern und überhaupt gegessen habe (wenn auch so gesund) und auch nie scharf gewürzt habe. Außerdem bin ich auch noch Vegetarierin.

 Am liebsten hätte ich aufgegeben, zumal auch noch die Gewichtsreduktion schleppend und schwankend war. Dann aber hat mir Frau Hild Mut gemacht und gesagt, ich bräuchte nicht scharf zu würzen, ich könne es so machen, wie es mir schmeckt und so habe ich unter den anderen erlaubten Gemüsen und Salaten so meinen Speiseplan gefunden.

Und jetzt nach erfolgter Kur kann ich nur sagen, wie froh ich bin, sie bestanden und durchgehalten zu haben, denn ich habe viel dabei gelernt und gewonnen.

Ich habe nicht nur fast 12 Pfund verloren (Beine 5 cm, Taille 8 cm, Bauch 7cm. Wiege jetzt 60,2 kg bei 162 cm. Die Wirkung ist aber nicht nur ein gesteigertes Selbstwertgefühl, Zellulitis aus den Oberschenkeln fast weg, sondern mit dem Fett sind auch alte gespeicherte Emotionen ausgeleitet worden, was waren: ich war gereizt, aggressiv und lebensunlustig. Ich habe das Leben immer als eine Last empfunden. Und jetzt ist alles , wie soll ich sagen, klar, ok, wird schon werden, also ein positives Denken, was sonst eben viel zu oft negativ war.

Auch die rauhe, trockene Haut ist weich geworden. Ich hatte keinen Hunger während der Kur aber auch nicht als ich hCG abgesetzt habe. Ich esse jetzt mehr rohe Salate und Obst und die Menge der Nahrung hat sich durch die Kur verringert. Bin mit weniger satt. Fühle mich sehr energetisch, habe 4 Tage hintereinander im Garten stundenlang gearbeitet, bin 70 Jahre alt und jeder bewundert meine Figur und positive Ausstrahlung. Bin noch als Psychotherapeutin berufstätig und kann meinen Patienten mit gutem Gewissen die Kur weiterempfehlen. 

Dienstag, 15. Mai 2012

Petra: 13 Kilo trotz Stress

 

Es geht mir so gut, wie seit Monaten nicht mehr, seitdem ich die hCG-Diät mache und die Progesteroncreme nehme. Und vor allem in einer sehr kurzen Zeit.

 

Im Lauf der Wechseljahre ist mein Gewicht von 65 auf 75 KG gestiegen (Größe 160 cm) und zwar insbesondere Polster am Magen (vorher nie), am Bauch, an meinen immer sehr schlanken Beinen und am Po. Abnehmen ging - wenn überhaupt - nur langsam und mühevoll.

 

Ich habe die hCG Diät gemacht und kann mein Gewicht (13 KG weniger) trotz des Stresses sehr gut halten, wenn ich auf Kartoffeln, Reis, Brötchen und Nudeln aus Weismehl verzichte. Ab und zu ein Stück Kuchen oder ein Gläschen Wein gehen auch wunderbar. Auch an Weihnachten habe ich mehrere Tage wirklich geschlemmt und durch 2 Tage Apfel+Steak-Diät war mein Gewicht ruck zuck wieder runter. Wenn ich merke, dass ich wieder Wasser einlagere, mache ich einen Diät-Tag und alles ist wieder im Lot. Durch das zusätzliche tägliche Einreiben mit Progesteron hat sich mein Hormonspiegel sehr gut reguliert und ich habe KEINERLEI Wechseljahrsbeschwerden mehr, worüber ich sehr, sehr froh bin. Ich habe mir Ihr Buch bereits gekauft.

Ich bin wirklich froh, dass ich die hCG-Diät gemacht habe und sich mein Leben dadurch positiv verändert hat.

Montag, 13. Februar 2012

Elly, 35 Jahre: 17 Kilo in sechs Wochen!

Ich möchte hier meine Erfahrungen mit der hCG-Diät mit euch teilen. 

Nach der Geburt meiner beiden Kinder konnte ich trotz Sport und diversen Diät u. Ernährungsgeschichen mein Gewicht (+20kg) nicht mehr normalisieren. Ganze 7 Jahre hat dieser Zustand angehalten und ich hätte nicht gedacht, dass es mir nochmal gelingen wird die ungeliebten Kilos zu reduzieren. 

Die erste Kur begann ich doch recht kritisch - ich hab ja schon ein bisserl was investiert in Pülverchen, Sportgeräte und diverse Sport Dvd's. Wie soll das nur funktionieren? Zwei Kinder, Haushalt, 30 St. Job?? Mit der Disziplin hatte ich weniger Sorgen - die hatte mir nur bisher nicht viel gebracht. Jo-Jo Effekt war oft ein Begleiter. 

Gleich nach Beginn der Kur fühlte ich mich  pudelwohl. Es ist nicht wahr, man ist wirklich gut gelaunt und energiegeladen. Das übliche Gefühl "Ich bin so arm, weil ich das oder das nicht essen darf" gibt es nicht wirklich. Eher im Gegenteil, man lebt diese Zeit ganz normal oder auch mit Stolz, weil man den Gelüsten des Alltags eben nicht erliegt oder erliegen muss. Ein Stammtisch und alle essen Pizza oder Pasta - nicht wirklich ein Problem. Leicht und beschwingt sieht man darüber hinweg (ein Apfel in der Tasche für den absoluten Notfall ist aber hilfreich;-)) Der Wasser- und Teekonsum steigt ins unermessliche, auch schön daran - man muß sich nicht zum Trinken zwingen, weil der Körper (nicht abgelenkt von diversen Mahlzeiten) den Durst ganz klar signalisiert. 2-3 Liter täglich sind da schnell getrunken. Der Speiseplan ist trotz der Einschränkungen recht abwechslungsreich und auch in Kombination mit der Familie (die "normal" isst) kein Problem. Die Mahlzeiten sind schnell zubereitet und schmecken gut. 

Die ersten 3 Wochen habe ich super überstanden - die Zeit ist total schnell vergangen. Vor Begeisterung habe ich nochmal 3 Wochen angehängt. Es sind ca. 10 Kilos gepurzelt und zwar genau da, wo sie verschwinden sollten. Auch in der Zeit danach konnte ich mein Gewicht halten.

Ein paar Monate später habe ich nun die zweite Kur angefangen. Die drei Wochen sind gerade abgelaufen. Dieses Mal konnte ich ca. 7 Kg abbauen. Wieder ging es  mir supergut - körperlich und geistig.

Das Beste, mein Mann hatte es nun gemeinsam mit mir angepackt. Auch er konnte die 3 Wochen ohne Probleme durchstehen. Ich kann nur sagen, die Kur ist auch gut für die Ehe ;-)))Wir haben gemeinsam eingekauft, gekocht, neue Pfannen und andere Küchengeräte gekauft. Er konnte sein Gewicht um 8 kg reduzieren und ist nun auch ein überzeugter hCG-ler.

Am besten ist natürlich, dass man eigentlich an seinem Stoffwechsel arbeitet, aber das man gleichzeitig auch merkt, wie gut diese Kur dem Körper tut. Man fährt diese ganze zur Nomalität gewordene Esserei hinunter und merkt eigentlich erst dann, wieviel Ungesundes oder Unbedachtes man isst. Mit der Kur werden Mahlzeiten wieder zu etwas Besonderem - keine Müdigkeit oder Völlegefühl mehr nach dem Essen. Alles an einem fühlt sich leicht an und man merkt, wie dankbar der Körper für diese Zeit ist.

Diese Kur kann ich für mich, nur als absolute innere Reinigung für Kopf und Körper beschreiben. Es ist wieder absolut klar, was meinem Körper gut tut und was nicht. Nebenbei, sozusagen als Bonus darf ich mich nun wieder als "Ich" fühlen. 

Montag, 13. Februar 2012

Moni: HCG Diät

Bin sehr begeistert von der tollen Diät. Habe 7 kg abgenommen an den Stellen, die ich so nicht in den Griff bekommen hätte. Durch die Tropfen hatte ich kein Hungergefühl und man konnte ja auch fast unendlich viel Salat oder Gemüse essen, wenn man es fettfrei zubereitet hat. Für unterwegs hatte ich aber auch immer etwas Knäckebrot dabei, da bei mir an sehr anstrengenden Tagen schon mal etwas schummerig war, aber 1 Knäcke/1 Apfel und alles war wieder gut.

Ich fand es auch einleuchtend, das der Körper nur dann an das Fettgewebe geht und daraus Energie gewinnt, wenn kein anderes Fett oder Kohlenhydrate/Zucker zugeführt wird.

 

Die Aufbauphase war sehr schön, da  man dann ja schon wieder mehr durfte.

Habe die Diät im August 2011 beendet und lag bis Ende Oktober noch beim gleichen Gewicht, habe mir nur angewöhnt, abends keine Kohlenhydrate mehr zu mir nehmen (im Regelfall), ansonsten esse ich wieder normal.

Montag, 28. November 2011

Sasa: Es funktioniert!

Hallo es funktioniert wirklich

Mittwoch, 16. November 2011

Michi, 36 Jahre: 19 Kilo in sechs Wochen abgenommen!

Hallo,

ich versuche seit ca. 20 Jahren schon fast verzweifelt abzunehmen. Mit den herkömmlichen Mitteln, die im Handel erhältlich sind, hatte ich keinen Erfolg. Ganz im Gegenteil, statt abzunehmen, habe ich immer noch mehr zugenommen. Ich war so weit, mir selbst zu sagen: "Lass es einfach, es bringt ja nichts!" Dann habe ich durch Zufall von hCG erfahren. Ich begann die Kur mit dem Hintergedanken, dass es ja wahrscheinlich wieder ein Schuss in den Ofen wird. Nach einer Woche kam die erste Überraschung, ich hatte abgenommen! Oh Wunder! Dann hoffte ich, nur nicht wieder zunehmen, was ist passiert? Auch in der zweiten und dritten Woche habe ich abgenommen. Voller Freude hängte ich gleich noch eine zweite Diätphase dran. Nach diesen sechs Wochen habe ich erst mal eine Pause eingelegt. Und was ist danach passiert? Nichts, leichte Gewichtsschwankungen, aber kein Jo-Jo-Effekt. Nach ungefähr drei Monaten habe ich beschlossen nochmals zwei Kuren zu machen. Es hat wunderbar funktioniert.

Mit der Diät gibt es keine Probleme. Selbst nach sechs Wochen Diät hatte ich keine Probleme, etwas zu Essen zu finden.

Ich durfte sehr viel Salate und Gemüse essen, hatte keinen Hunger und auch keine Heißhungerattacken. Süßes ist nicht erlaubt, aber mir ging es auch überhaupt nicht ab.

Mein Fazit lautet: Zum Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt gibt es nichts Einfacheres und Besseres als hCG. Am besten selbst mal ausprobieren und jeder wird angenehm überrascht sein. Ach übrigens, hCG ist nicht nur für Frauen. Ach übrigens, wen´s interessiert: Ich habe 19 Kilo abgenommen!

Michi

Montag, 12. September 2011

Vince, 50 Jahre: Es funktioniert!

Hier meine Erfahrungen: Das Wichtigste vorweg: Das hCG-Abnehmprogramm funktioniert! Natürlich war ich am Anfang skeptisch, als mir meine Frau von der Diät erzählte und mich fragte, ob wir sie zusammen machen wollten. Zumal es die erste Diät in meinem Leben war. Über die Jahre hatte sich bei mir doch an einigen Stellen Wohlstandsfett angesammelt – vor allem an der Brust und am Bauch. Ich machte also trotz Skepsis mit.

Bereits in der ersten Woche schmolzen die Pfunde nur so dahin. Die Diät zu zweit zu machen war sehr unterhaltsam. Auch das Einhalten der strengen Diät und die Beschränkung auf ganz bestimmte Lebensmittel habe ich mir erheblich stressiger vorgestellt. Statt der erwarteten Eintönigkeit der Speisen gab es interessante neue Geschmackskombinationen, die mittlerweile sogar Einzug in unseren ganz normalen Speiseplan gefunden haben. Nicht ganz einfach ist das Einhalten der Diät auf geschäftlichen Reisen. Aber bald hatte ich den Bogen raus, wie und was man bei einer Bestellung im Restaurant beachten muss und für längere Bahn- oder Autofahrten konnte ich leckere Salate vorbereiten und für unterwegs mitnehmen. Gerade bei Restaurantbesuchen war ich überrascht, wie hilfsbereit und freundlich Kellner und Küche auf meine Bitte reagierten absolut fettfrei und kohlehydratfrei zu kochen. Am Ende der dreiwöchigen Diätphase hatte ich sechs Kilo abgenommen. Das waren sogar zwei Kilo mehr als ursprünglich beabsichtigt. Und das Schöne daran: Das überflüssige Fett ist genau an den Stellen verschwunden, wo es mich schon immer am meisten gestört hat. 

Unterm Strich: Eine wirklich tolle Diät mit beeindruckender Wirkung, die auch wir Männer ohne Probleme durchstehen.

Auch mehrere Monate nach dem Abnehmprogramm halte ich mein Gewicht auf dem Stand zum Ende der Diät!

 

Eurer Vince

Montag, 12. September 2011

 

Nummer anzeigen 
Powered by Phoca Guestbook